Landesverband Oberösterreich
ÖWR Kurzruf 130

Katharina Hainbucher erhält „Florian“ Preis

Linz, 13.05.2019
 
Landeshauptmann Mag.Thomas Stelzer, Landesleiter Stv.ÖWR Ing. Christian Zeintlinger, OL-Stv. Ing .Alexander Leitner, Preisträgerin Katharina Hainbucher mit Eltern,  OL Litzlberg Benjamin Kaiblinger, Bgm. Schörfling Gerhard Gründl
Am 13. Mai wurden die Gewinner des Florian 2019 auf die Bühne geholt und für ihre Leistungen geehrt.
„Vieles, was wir im täglichen Leben brauchen, gibt es nur, weil sich Landsleute ehrenamtlich engagieren. Jeder Zweite in unserem Land ist ehrenamtlich tätig“, erklärte Landeshauptmann Thomas Stelzer bei der Verleihung des Ehrenamtpreises Florian.
 
„Die Begeisterung dafür, Gutes zu tun, ist bei den Oberösterreichern groß. So gab es heuer 128 Einreichungen beim Florian“, betont BezirksRundschau-Chefredakteur Thomas Winkler. BezirksRundschau-Geschäftsführer Thomas Reiter ergänzte: „Wir wollen mit dem Florian-Preis ein Danke an die Ehrenamtlichen im ganzen Land aussprechen und gleichzeitig Bewusstsein für freiwilliges Engagement schaffen.“
 
 
Für ORF-Programmchef Michael Trnka ist es wichtig, „die Geschichten der freiwilligen Helfer vor den Vorhang zu holen, denn diese Personen sind Vorbilder“. OÖV-Generaldirektor Josef Stockinger sprach über den Schutz der Freiwilligen: „Die OÖ Versicherung stellt gemeinsam mit dem Land OÖ den Freiwilligen eine Unfall- und Haftpflichtversicherung bereit. Denn nicht der Helfer soll am Ende der Dumme sein.“
 
Sonderpreis „Jung & engagiert“
Erstmals gab es den Sonderpreis „Jung & engagiert“, der an Katharina Hainbucher aus Schörfling am Attersee ging. Die 15-jährige engagiert sich seit zwei Jahren bei der Wasserrettung in der Ortsstelle Litzlberg. Die Schülerin war erst 13 Jahre alt, als sie den Helferschein machte, aber für sie war es „ganz einfach mit den Männern mitzuhalten“. Seither besucht sie regelmäßige Schwimmtrainings und hilft im Sommer bei der Überwachung am Badeplatz Litzlberg mit.
 
Rettungsschwimmerin ab Juli
Doch zurück zu ihrem ehrenamtlichen Engagement: Die 15-Jährige besucht für ihre Arbeit bei der Wasserrettung regelmäßige Schwimmtrainings, im Sommer macht sie an mehreren Wochenenden Dienste am Badeplatz Litzlberg. Im Juli wird sie 16, dann ist sie alt genug, um Rettungsschwimmerin zu werden. "Katharina erfüllt jetzt schon alle Kriterien", freut sich Benjamin Kaiblinger, Ortsstellenleiter der Wasserrettung Litzlberg. Sie sei eine der Aktivsten bei der Bäderüberwachung und bei jeder Veranstaltung, ob Martinimarkt oder Wasserrettungsball, hilfreich dabei.
 
Im Winter wechselt Hainbucher das Terrain: Sie ist in der Sektion Ski des SK Kammer aktiv und fährt Riesentorlauf-Rennen. Heuer half sie auch beim Kleinkinderskikurs mit. Warum? "Weil es mir lustig ist", erklärt sie ihr Engagement kurz und bündig. Sport brauche sie als Ausgleich. Bei der Wasserrettung gefallen Hainbucher die Kontrollfahrten mit dem Boot bei Sturmwarnung besonders gut. Darum hat sie auch schon Pläne für die Zukunft: "Nach dem Retterschein will ich dann eventuell den Bootsführerschein machen."
 
Fotos von der Veranstaltung:  Alfred Reiter (Bezirksrundschau) 
Text: Benjamin Kaiblinger (Ortsstellenleiter OS Litzlberg)
 
Lust aufs Helfen?
Für alle die gerne selbst mit anpacken möchten - hier gibt es die nötigen Informationen über eine Mitgliedschaft in der ÖWR - und die Ortstelle Litzlberg startet ab 7.7.2019 um 18:00 wieder mit einem Helfer- und Retterscheinkurs. (Anmeldung: alexander.leitner@ooe.owr.at)
 
Weitere Kursangebote unter: Schwimmkurse in OÖ